Folgend einige Informationen zu den Themen der Jugendsession 2020

Dieses Jahr stehen vier verschiedene Thematiken für dich zur Auswahl. Damit du dir in etwa vorstellen kannst welche Aspekte und Diskussionen zu jedem Thema interessant und möglich sind, findest du nachfolgend einige einleitende Worte zu den jeweiligen Oberbegriffen. Kurz vor der Jugendsession erhältst du ein professionelles Dossier zu deinem Thema, mit welchem du dich bereits einige Tage vor der Jugendsession informieren kannst, um grundlegendes Wissen und interessante Fakten in die Diskussionen an der Session mitnehmen zu können.

An der Jugendsession selbst wirst du ausserdem die Möglichkeit haben vom Wissen verschiedener Politiker und Experten zu profitieren, welche für einen Teil des Vormittags zu deiner Themengruppe dazustossen.

Wähle also ein Thema aus, das dich interessiert, dir Spass macht und wo du die Möglichkeit siehst etwas in der Politik zu verändern.


Wenn du dich für ein Thema entschieden hast, kommst du hier weiter zur Anmeldung:

Politische Partizipation

Mehr Informationen

Soll der Kanton Luzern eine Wahl- und Stimmpflicht einführen? Braucht es eine Herabsetzung des Stimmrechtsalters, wie dies eine aktuelle Initiative eines Kantonsrates fordert? Sollen Ausländer*innen mitbestimmen und deshalb auch abstimmen dürfen? Wie sieht der Stand der politischen Bildung in den Schulen aus?

Diese Fragen beschäftigen alle mit der politischen Partizipation. Dieses Thema ist hoch aktuell. Schweizer Stimmberechtigte haben durch das System der direkten Demokratie viele Möglichkeiten sich politisch einzubringen. Trotzdem verzeichnet die Schweiz seit Jahren einen kontinuierlichen Rückgang der Beteiligung an Wahlen und Abstimmungen. Auch im Kanton Luzern sank die Wahl- und Stimmbeteiligung in den letzten Jahrzehnten stark ab. Beteiligten sich 1959 noch 90% der Stimmberechtigten an den Wahlen zum Kantonsrat, waren es 2019 nur noch 41%. Es gibt deshalb auf verschiedenen Ebenen Anstrengungen, die Stimm- und Wahlbeteiligung zu erhöhen.

Im Rahmen der 7. Kantonalen Jugendsession werden die verschiedenen Möglichkeiten zur Förderung und Stärkung der politischen Partizipation (von Jugendlichen) miteinander verglichen und diskutiert.

Sicherheitspolitik

Mehr Informationen

Grundsätzlich fühlen sich die Menschen im Kanton Luzern sicher und die Polizeipräsenz wird mehrheitlich als gut beurteilt. Dies ergab die Bevölkerungsbefragung von 2019. Trotz dieser positiven Grundhaltung in Bezug auf die Sicherheit im Kanton Luzern existieren einige Herausforderungen. Insbesondere das veränderte Freizeit- und ausgehverhalten, die sogenannte 24-Stunden-Gesellschaft, haben zu einer neuen Wahrnehmung des öffentlichen Raumes in den letzten zehn bis zwanzig Jahren geführt. Steigende Gewalt durch Alkoholmissbrauch im Ausgang, Abfall, Lärm und Drogenmissbrauch waren negative Folgen dieser Entwicklung.

Von dieser Situation ausgehend stellen sich eine Reihe von grundlegenden Fragen. Wo steht der Kanton in der Verantwortung? Welche Aufgaben können/müssen private Bar- und Clubbetreiber übernehmen? Braucht es eventuell sogar eine Erhöhung der Polizeikorps, um die Herausforderungen im Nachtleben und auf den öffentlichen Plätzen zu meistern? Im Rahmen der 7. Kantonalen Jugendsession sollen diese und weitere Fragen zum Thema Sicherheitspolitik diskutiert werden.

Gesundheit

Mehr Informationen

Durch die COVID-19 Pandemie erreichte das Gesundheitspersonal weltweit grosse öffentliche Aufmerksamkeit. Von Ärztinnen und Ärzten bis Pflegerinnen und Pfleger wurde das ganze Gesundheitspersonal gefeiert wie Helden, auch im Kanton Luzern. So viel Aufmerksamkeit wurde vor allem dem Pflegeberuf schon seit vielen Jahre nicht mehr geschenkt. Obwohl der Pflegeberuf in den vergangenen Jahren wieder an Beliebtheit gewonnen hat, besteht weiterhin ein grosser Mangel Personal in der Pflege, der sich auch durch ausländische Fachkräfte kaum decken lässt. Nicht nur die Wahl dieses Berufs, sondern auch die Verweildauer darin sind Problemfaktoren. Die Arbeitszeiten, die körperliche und physische Belastung und der schlechte Lohn sind Gründe warum viele ausgebildete Pflegerinnen und Pfleger den Beruf wieder verlassen. Dabei ist dies nur die eine Seite der Medaille, denn es gibt auch viele positive Seiten im Pflegeberuf: Viel Abwechslung und Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen, gute Weiterbildungsmöglichkeiten und eine grosse Auswahl an möglichen Arbeitsplätzen.

Was braucht es auf politischer Ebene, damit der Pflegeberuf eine signifikante Attraktivitätssteigerung erfährt? Wie kann man noch mehr Menschen, vor allem auch Männer, dazu motivieren, sich für diesen Beruf zu entscheiden? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein damit das ausgebildete Pflegepersonal auch längere Zeit im Beruf bleibt? Im Rahmen der 7. Kantonalen Jugendsession sollen diese und weitere Fragen diskutiert und Ideen zur Förderung des Pflegeberufes gesammelt werden.

Naturschutz

Mehr Informationen

Der Kanton Luzern hat, bedingt durch seine Topografie und durch lokal sehr unterschiedliche Klimata und Landschaften, eine grosse Vielfalt an Lebensräumen. Jedoch werden 55% der Fläche des stark besiedelten Kantons von der Landwirtschaft betrieben. Dies führt zu Konflikten mit der Natur, der Landschaft und den Gewässern. Erst kürzlich haben verschiedene Vertreter der Umweltverbände wieder darauf aufmerksam gemacht, dass kantonsweit die Umwelt von der Landwirtschaft über Gebühr beansprucht wird und zu viel Ammoniak und Phosphor in die Umwelt gelangen. Dies schadet der Artenvielfalt und belastet die Seen. Der Kanton ist zudem sehr reich an Gewässern, doch im Verlaufe des 20. Jahrhunderts wurden viele von ihnen aus Gründen des Hochwasserschutzes und zur Gewinnung von Kultur- und Siedlungsflächen verändert, was die Zerstörung von Lebensräumern von Pflanzen und Tieren mit sich brachte.

Von Seiten des Kantons aus gibt es einige Massnahmen, den Naturschutz und die Artenvielfalt zu fördern, doch sind diese Massnahmen ausreichend, um die Biodiversität im Kanton zu retten und längerfristig zu erhalten? Welche weiteren Schritte braucht es konkret und wo ist finanzielle Unterstützung nötig? Im Rahmen der 7. Kantonalen Jugendsession sollen diese und weitere Fragen diskutiert und Ideen zur Förderung des Naturschutzes im Kanton Luzern gesammelt werden.